Meinungen

Musik von BF

Alles über das Musikprojekt Balsamfieber

Die Musik von Balsamfieber entführt den Hörer in ferne Länder und
Landschaften, nimmt ihn mit auf Zeitreisen, an Orte, für die kein
Reisebüro Angebote hat, Balsamfieber macht Dinge hörbar, die man
eigentlich nicht hören kann. Diese Musik läßt sich Zeit und lädt zum
Abtauchen und Träumen ein.

Das 1987 von Mario Höll
und Mario Hassard gegründete und als
"Balsamfieber" bekannte Projekt experimentiert live und im Studio
mit verschiedenen Musikstilen und Sprachen.

Jedes Album ist eine konsequente Weiterentwicklung des vorigen,
wobei durch außergewöhnliche Aufnahmemethoden, oft seltene und
zweckentfremdet eingesetzte Instrumente, deutsche, englische und
koreanische Gesänge, der einzigartigen Mischung von Akustik und
Elektronik, bombastischen Klanglandschaften, hymnischen Refrains,
der Wechsel von Stille und langen Soli, ein fantastischer Klangkosmos
entsteht, dessen Vielschichtigkeit man sich nur schwer entziehen kann.


Eine Selbstdarstellung >>>>>

Was andere über Balsamfieber sagen >>>>>

Was die Presse sagt >>>>>

Das BF-Studio >>>>>

E-Post an BF (info@thebf.de) >>>>>

Pressefoto (TIF) zum Runterladen (3 MB) >>>>>

Kontakt mit BF >>>>>

Impressum >>>>>


Bücher von M. Höll

Der Gründer Mario Höll

(Komposition, Gesang, Texte, Gitarre, Synthesizer,
Sequenzer, Orgel, Perkussion, Querflöte, Grafik, Mix und Mastering)

mit diversen Gastmusikern je nach Projekt


Geboren 1969 in Arnstadt und künstlerischer Leiter von BF, gründete
Mario Höll 1987 das Experimentalmusikprojekt "Big Fantasy", woraus
dann später die weiteren Versionen von "BF" (von Big Fantasy über
The BF, Burning Faith bis zu Balsamfieber) hervorgingen.
Er entwickelte im Laufe der Zeit den speziellen Stil der BF-Musik.
Er spielt Synthesizer, Gitarre und Querflöte und weitere Instrumente
und schreibt die Texte. Nebenbei ist er Autor einiger Bücher (siehe unten) und ist zuständig für Komposition, Gestaltung, Konzept und Aufnahme der kompletten BF-Diskographie.

Fragt man ihn, was ihn zu diesem außergewöhnlichen Projekt, und
damit zu stets neuen Zielen antreibt, so
stellt er die Herausforderung
und die Suche nach unentdeckten, ungehörten Klängen an die erste Stelle seines musikalischen Schaffens.

Er sagt selbst über Balsamfieber:


"Balsamfieber versteht sich als Kunstprojekt, bei dem alle Produktionen -
auf Tonträgern, auf Film, Bildern oder live auf der Bühne - nicht mehr und
nicht weniger einem
Zweck dienen, nämlich Emotionen und ehrliche Gefühle zu wecken, zu berühren, zum Nachdenken wie zur Diskusssion anzuregen oder einfach nur zu unterhalten."


Lyrik & Prosa von M.H.

Lyrik und Prosa von Mario Höll im Überblick >>>>>

Neben seiner Tätigkeit als Komponist und Texter bei Balsamfieber schreibt Mario Höll auch Geschichten, Berichte und weiteres Literarisches. Dieses Material füllt inzwischen vier Bücher:

Abenteuer des Nachts >>>>>

Ich, eine Autobiographie >>>>>

• Dann steigen mir Farben in die Dunkelheit >>>>>

Gesammelte Werke >>>>>





Der Mitbegründer Mario Hassard

(Komposition, Gesang, Synthesizer, Orgel, Perkussion)

Geboren 1967 in Arnstadt und Mitbegründer von BF, wirkte Mario Hassard von 1987 bis 2012 als festes Mitglied von BF. Gut die Hälfte der Kompositionen in dieser Zeit gehen auf sein Konto und sein Spiel auf dem Synthesizer, etliche potentielle Hits sowie sein einzigartiger Gesangsstil prägten die Musik von Balsamfieber mit.
Seit 2012 widmet er sich der Malerei und wirkt bei organisatorischen
und historischen Projekten rund um BF mit.

Er sagt selbst über Balsamfieber:

"Balsamfieber ist meine Perle kosmischer Musik. Seit fast 30 Jahren verbinden sie Bild, Ton und Text zu einer eine traumhaften Vision wie man sie nirgendwo sonst findet. Ihre Musik ist für eine Heilung der Seele. Auch das Komponieren mit speziellen Instrumenten und Stimmungen machen das Ganze zu einem musikalischen Traum, in den man sich fallen lassen kann um in eine bessere Welt zu schweben."


Zu den Gebrüdern Zwerchfell

Humor von und mit Balsamfieber >>>>>

Es gibt Leute, die sagten, das hier ist zwar alles sehr interessant, aber so traurig. Ein Grund, es diesen Leuten und sich selbst zu beweisen, daß Balsamfieber auch Humor versteht, war die Gründung der
Gebrüder Zwerchfell im Jahre 1999. Seitdem gab es einige Auftritte, die schließlich in das Album "Zehn wirklich gute Lieder", mit produziert von Eroc, gipfelten.

Über das legendäre Album der Gebrüder Zwerchfell >>>>>

Lustige Fotos von den Gebrüdern Zwerchfell >>>>>

Paul Zwerchfells Musikseite >>>>>



Gastmusiker und Mitwirkende
seit 1987:

BF ist die Summe seiner Einzelteile - was heißen soll:
Ohne die Mitwirkenden in Gestalt von Gastmusikern,
Technikern und anderen Helfern, wäre vieles in dieser Form nicht oder nur schwer möglich gewesen. Einen herzlichen Dank gilt:


Mario Hassard (Gründungsmitglied, Komposition, Text, Filme,
Synthesizer, Gesang)
Jin Mi Jeong-Höll
(Gesang, Übersetzungen)
Matthias Kallenberger
(Baß, Gitarre, Rhythmus, Malerei)
Ax Struck
(E-Gitarre, Gesang, Tips)
Eroc (Mastering, Tips)
Amy Thompson (Übersetzungen)
Mario Krell (Keyboards, Administration, Computertechnik)
Susanne Krell (Organisation)
Bertold Heimbürge (Malerei)
Roland Ginzkey (Malerei)
Torsten A. Harnos "T. A. H. Bummi"
(1964 - 2011 - Animation, Programmierung, Fotos)
Andre' Dietrich (A-Gitarre, Transporte, Techn. Assistent)
Volkmar Heß (Violine, Mandoline, Mundharmonika)
Mario Weiß (Kamera)
Rainer Kunz (Kamera)
Sung-Kyong Kim (Cello)
Josef Höll (Zither, Fotos)
Thomas Schrinner (Übersetzungen, Programmierung)
Juana Crow (1972 - 2010 - Gesang, Komposition, Drumcomputer)
Jens Geerken (1969 - 2003 - Mix, Computertechnik, Drucke)
Frank Tettenborn (Gesang, A-Gitarre)
Lydia Sann
(Gesang)
Debora Haak (Gesang, Übersetzungen)
Axel Baumgarten (Didgeridoo)
Rajko Lienert (Mastering)
Diana Rutz (Gesang, Texte, Keyboards)
Rebecca Hercock (Übersetzungen)
Sylvia Dietrich (Übersetzungen)
Susanne Trommer (Übersetzungen)
Stephan Bellmann (Grafik)
Marc Diloway (Übersetzungen)
Tobias Zelec (Übersetzungen)
Steffen Mikosch (Malerei)
Rainer Bloß (Computersounds, Reparaturen)


Kurzbiographie:

Eine ausführliche Biographie mit Fotos >>>>>

- 1987
wird "Big Fantasy" von Mario Höll und Mario Hassard
gegründet


- bis 1990
werden experimentelle Klangkollagen mit speziellen
Aufnahmeverfahren realisiert


- ab 1991
werden mittels Synthesizern die Spielweisen von
Naturinstrumenten imitiert


- ab 1993
entsteht unter dem Namen "The BF" Eletronik-Art-Rock

- ab 1994
entstehen die unterschiedlichen Konzeptalben unter
Mitwirkung von wechselnden Sängerinnen, die jeweils Einfluß auf
den Stil erhalten


- ab 2001
entsteht unter dem Namen "Burning Faith" vielfältiges
musikalisches Material, unterstützt von diversen Gastmusikern

- ab 2005
wird das seit 1987 bewährte Konzept unter dem Namen
"Balsamfieber" live und im Studio fortgeführt


-
ab 2012
ist Balsamfieber ein Soloprojekt von Mario Höll plus Gästen



In eigener Sache:

BF behält sich vor, die "veraltete" Rechtschreibung aus folgenden
Gründen weiterhin zu benutzen:

1. Die "neue" Rechtschreibung behindert in vielen Fällen den Ausdruck
und den Lesefluß, einige Redewendungen würden in ihrem Sinn
zerstört oder wären schwerer verständlich.
2. Eine große Menge von Textmaterial liegt bereits seit Jahren in
"veralteter" Rechtschreibung vor und müßte somit ständig neu
geschrieben werden.
3. Alte und neue Rechtschreibung würden nebeneinander
unästhetisch wirken und die Harmonie empfindlich stören.
Ich bitte um Verständnis.


Über diese Seite:

Diese Internetpräsenz wurde erstellt von: Mario Höll

Grafik und Fotos und Gestaltung von Mario Höll

Kontakt zu Mario Höll >>>>>

Kontakt zum Administrator >>>>>

Kontakt zum Webmaster >>>>>

BF-Musik >>>>>





 

www.Balsamfieber.de

– Die offizielle Internetseite –

Alles über das 1987 gegründete Kunstprojekt.

BALSAMFIEBER.

www.Balsamfieber.de (Startseite >>>>>)