BALSAMFIEBER
BF-Archive #13 - 16 (2014, 4-CD-Box)

Mit >>>>> Texte öffnen!

 

Titel / Texte / Reinhören

(>>>>> Texte lesen; RR >>>>> Reinhören, Runterladen)


#13 "Studio, Demos, Radio, Experimente"

01) Siehe, der Mensch regiert (live im Studio 2009)
02) Tore des Sommers V (Liveversion) >>>>>
03) Soll doch die Zeit vergehen (Demo 1) >>>>>
04) Vom Finden im Licht (Demo 1) >>>>>
05) Aufgeraucht (Demo 1) >>>>>
06) Tore des Sommers V
(Radio Edit + Antenne Thüringen-Interview, Teil 1) >>>>> RR >>>>>
07) Soll doch die Zeit vergehen II
(Radio Edit + Antenne Thüringen-Interview, Teil 2) >>>>> RR >>>>>
08) Wenn es nachts im Dschungel regnet (Demo 2009)
09) Phantasie in Dm7/b5 RR >>>>>
10) CPU-Studie 1 (Ton)
11) CPU-Studie 2 (Impuls)
12) CPU-Studie 3 (Stimme)


#14 "Die Gebrüder Zwerchfell"

01) Dieses Kribbeln da im Bauch (Instrumentalversion)
02) Fröhlich sein (HSS-Demo 2005) >>>>>
03) Voll Banane (HSS-Demo 2006) >>>>>
04) Gut Ding will Weile haben (Demo 2) >>>>>
05) Dieses Kribbeln da im Bauch (Demo 1) >>>>>
06) Mäking Off e' kleines Lied RR >>>>>
07) Das Interview mit Horst Matritzke RR >>>>>
08) Eingekehrt (4 Dialoge - Ein Hörspiel)
09) Das neue Interview mit Horst Matritzke RR >>>>>
10) Da! (BF-Studio-Master) >>>>>


#15 "Balsamfieber mit Matthias Kallenberger
(Live in Arnstadt 2010)"

01) Vom Suchen in der Finsternis (live, 11.9.2010) >>>>>
02) Prisoner (live, 11.9.2010) >>>>>
03) Three Questions #11092010 (live, 11.9.2010)
04) Vom Finden im Licht (live, 11.9.2010) >>>>>
05) An der Pforte #09092010 (Live-Improvisation) >>>>>
06) Afrika E Nabi # 09092010 (live, 11.9.2010) >>>>>
07) Tore des Sommers V (live, 11.9.2010) >>>>>


#16 "Live und Proben 2010"

01) Im Land der Schnitter (live, 11.9.2010)
02) Vom Suchen in der Finsternis (Generalprobe) >>>>>
03) Prisoner (Generalprobe) >>>>>
04) Three Questions #09092010 (Improvisation)
05) Vom Finden im Licht (Generalprobe) >>>>>
06) An der Pforte #09092010 (Improvisation) >>>>>
07) Afrika E Nabi #09092010 (Improvisation) >>>>>
08) Probenimpressionen




Aufgenommen & Gemischt: BF-Studio Dornheim
(Mai 2009 - Juli 2011)
Mastering und Produktion: Mario Höll im BF-Studio Dornheim
Grafik, Fotos & Gestaltung: Mario Höll


BALSAMFIEBER:

Mario Höll: Gesang, E-Gitarre, Synthesizer, Drumcomputer, Perkussion, Querflöte

Mario Hassard: Gesang, Synthesizer, Drumcomputer, Electric Chord Organ, Weingläser

GÄSTE:

Jin Mi Jeong: Gesang, Stimme

Matthias Kallenberger: Baß, E-Gitarre, Gesang, Stimme

Ax Struck: Komposition, Text, Programme

Norbert Radig: Interview

André Dietrich: Stimme


Mario Höll über "BF-ARCHIVE #13 - 16"

Der Übergang von Balsamfieber als Gelegenheitsband zu Balsamfieber als Soloprojekt. Daß es bei einem Duo irgendwann so kommt, ist nicht ungewöhnlich. Auf dieser Box sind also die letzten Aufnahmen in Gemeinschaft, danach war ich Balsamfieber in Personalunion - auch eine interessante Erfahrung. Man hat halt völlige Freiheit, der Nachteil ist aber, daß es keine kritische Zweitstimme gibt und live, wie soll das gehen? Doch das ist schon das nächste Kapitel ...


#13
(Box IV): Bevor ein Stück bühnenreif ist, müssen meist etliche Dinge verändert werden, Vieles muß reduziert oder vereinfacht werden. Dann wird zur Übung eine Aufnahme gemacht. Den Anfang der CD bilden solche Aufnahmen, gefolgt von einigen Demos von Stücken des aktuellen Albums.
Auf der ständigen Suche nach Möglichkeiten stieß ich Anfang 2009 auf eine Suchanfrage von Radio Antenne Thüringen, dem "Musikcheck". Ich schickte zwei Stücke nebst Infomaterial über unsere Projekte hin, ohne die Sache so recht ernst zu nehmen. Prompt meldete sich der Moderator Norbert Radig und lud uns zu einem Interview ein, bei dem auch die zwei Stücke durch den Äther geschickt wurden - ein interessantes Gefühl, die eigene Musik im Radio zu hören.
Im selben Jahr konnte ich mir nach langem Sparen einen meiner Traumsynthesizer, den Korg Z1 kaufen. Das Teil stand 10 Jahre originalverpackt und unbenutzt in einem Musikgeschäft. Neu hätte ich mir den nie leisten können, aber das Internet und der Werteverfall machten es nun möglich. So entstanden zwei Stücke komplett aus der Maschine - natürlich handgespielt. Eines davon sollte ein ambientes Hörstück mit (virtuellen) Tieren für Kinder sein.
Über das Internet lernte ich Matthias Kallenberger kennen, der bei seinen Studien, bei denen er mit dem Computer leere Dateien aufzeichnet, diese dann extrem hochverstärkt und so Töne erzeugt. Einige Experimente, die ich dann nach dem Verfahren durchführte, brachten interessante Ergebnisse zu Tage.

#14: Neben der langwierigen Produktion eines neuen Albums, weil ich mich nicht wiederholen wollte, wurden auch immer mal Stücke für das 1999 begonnene Projekt "Die Gebrüder Zwerchfell" aufgenommen. Das Ganze sah live sehr gut aus und bestärkte mich neben der Wiederlegung der Behauptung, wir würden ja gar keine richtige Musik machen können (so mit Melodie und Refrains), in dem Entschluß, ein komplettes Album daraus zu machen. "Zehn wirklich gute Lieder" von den Gebrüdern Zwerchfell erschien schließlich 2011, gemastert von Eroc, der auch wieder einige eigene Ideen beisteuerte. Hier gibt es keine düsteren Töne oder gar lange Soli, statt dessen nur fröhliche, tanzbare Musik mit teilweise Thüringischen Texten. Die CD enthält einige Demos, Variationen und die kultigen Interviews mit Horst Matritzke, bei denen wir in die Rollen von Karl, Paul und Horst schlüpften, um uns über alles lustig zu machen - befreiend!

#15: Nach dem Scheitern des Hörenden Herz-Projektes und dem fortschreitenden Kulturverfall suchte ich nach einer Möglichkeit, trotzdem gelegentlich Auftritte machen zu können. Die Filme, neue Stücke und Instrumente (Mario Hassard kaufte einen Kawai K5000s, ein ebenfalls sehr rares und spezielles Instrument) waren vorhanden, nur kein Geld für Auftritte. Nach einigen gescheiterten Verhandlungen mit Veranstaltern, die nicht zahlen konnten bzw. wollten, fand ich schließlich in Arnstadt in der Goldenen Henne wieder einen Verbündeten, der uns den Saal kostenlos überließ. Ax Struck konnte wegen der weiten Fahrt, die niemand zahlte, nicht kommen und so bat ich Matthias Kallenberger um Hilfe, der prompt zusagte. In kompletter Eigenregie und einigen freiwilligen Helfern stellte ich so einen Auftritt auf die Beine, der auf dieser CD dokumentiert wird. Matthias Kallenberger übernahm mit seiner Baßgitarre auch die Gitarrenparts und sprach einleitende Monologe zu den Stücken, sodaß es zusammen mit den Filmen trotzdem ein interessantes Konzert wurde. Leider war es wegen fehlender Werbung nicht gut besucht.

#16: Nur vier Tage mußten für die Proben des Konzertes mit Matthias Kallenberger reichen, wofür uns der Keller der Goldenen Henne überlassen wurde. Trotzdem war es ein entspanntes Arbeiten, sodaß sich einige der Stücke - allem voran das sowieso bei jedem Auftritt anders klingende "Three Questions" völlig veränderten. Matthias Kallenberger brachte mit seinem selbstgebauten "Hahnenbaß" eine völlig eigene, rhythmische Note in die sonst recht sphärische Musik ein. Fazit des selbst organisierten Konzertes war, daß es fast unmöglich ist, alles alleine zu bewältigen. Die ganze Organisation, die Telefonate, die ausgeliehene Anlage, die Plakate, der pilzige Keller und das alles für gut zwei Stunden Musik, das war ein großer Streß, der erst mal zu längerer Krankheit führte.

Näheres zu den einzelnen Stücken

In einem Archiv zu kramen gleicht einer Schatzsuche. Im BF-Archiv zu kramen heißt, die Entstehung und Weiterentwicklung der BF-Musik mitzuverfolgen, von ihren Anfängen bis jetzt, und was es da so alles zu entdecken gibt, dokumentiert Teil 13 - 16 dieses mehrteiligen Werkes:


#13 "Studio, Demos, Radio, Experimente"

Siehe, der Mensch regiert (live im Studio 2009)
Aufgenommen am 24.2.2009 live im BF-Studio Dornheim. Mario Hassard: Koreani­scher Gesang, Kawai K5000S, Kawai K4; Mario Höll: Korg Z1, Kawai K4, Yamaha RM1x, Roy Benson Querflöte, Text. Das Stück ist Teil der gemeinsamen Komposition mit Ax Struck
"An der Pforte". Erstmals kamen neue Synthesearten wie Physical Modeling und Additive Synthese zum Einsatz.

Tore des Sommers V (Liveversion)
Aufgenommen im 3.12.2009 im BF-Studio Dornheim. Komposition: Höll / Krell / Hassard. Mario Höll: Gesang, Stimme, Yamaha RM1x, Kawai K4, Korz Z1 (virtuelles Gitarrensolo), Harley Benton E-Gitarre, Text; Jin Mi Jeong-Höll: Koreanische Stimme; Mario Hassard: Kawai K4 (Flächen); Mario Krell: Kawai K4).

Soll doch die Zeit vergehen (Demo 1)
Titel 3 - 5: 3 Demos, die Mario Hassard 2009 auf einer Minidisc fand.Aufgenommen etwa 2006 im HSS-Studio Elxleben. Mario Hassard: Komposition, Gesang, Kawai K4, Monarch E-Gitarre; Mario Höll: Text. Ein erster Versuch, aus dem Text ein Lied zu machen.

Vom Finden im Licht (Demo 1)
Aufgenommen etwa 2007 im HSS Elxleben. Mario Hassard: Komposition, Gesang, Kawai K4, Yamaha RM1x; Mario Höll: Text. Auch hier ein erster Versuch, aus dem Text ein Lied zu machen.

Aufgeraucht (Demo 1)
Aufgenommen etwa 2004 im HSS Elxleben. Mario Hassard: Komposition, Gesang, Kawai K4, Aranjuez-Akustik-Gitarre; Mario Höll: Yamaha RM1x, Text. Von dem Stück gibt es mehrere Demos, dieses hier dürfte das allererste sein.

Tore des Sommers V (Radio Edit + Antenne Thüringen-Interview, Teil 1)
Norbert Radig im Interview mit Mario Höll & Mario Hassard am 9.6.2009 bei Antenne Thüringen in Weimar. "Der Antenne Thüringen Musikcheck" suchte per Internet nach neuen interessanten Bands aus Thüringen - eine nicht ernst genommene Anfrage hatte prompt Erfolg, weil Musik und Konzept unserer Kompositionen stimmte!

Soll doch die Zeit vergehen II (Radio Edit + Antenne Thüringen-Interview, Teil 2)
Norbert Radig im Interview mit Mario Höll & Mario Hassard am 9.6.2009 bei Antenne Thüringen in Weimar.

Wenn es nachts im Dschungel regnet (Demo 2009)
Aufgenommen am 1.12.2009 im BF-Studio Dornheim.Mario Höll: Komposition, Korg Z1, Raubtiere (von CD). Nachdem das Stück für ein früheres Projekt mit Kindern abgelehnt wurde, kam es schließlich für eine Klangreise, die Jin Mi im Dezember 2010 im Kindergarten Dornheim durchführte, zur Anwendung. Da lag es nahe, die Mög­lichkeiten des Physical Modeling zu nutzen, um die nötigen Klänge zu erzeugen. Alles (außer die Raubtiere) stammt aus dem Korg Z1 (Aufgenommen per Yamaha MD-8 im 8-Spurverfahren).

Phantasie in Dm7/b5
Aufgenommen am 31.12.2009 im BF-Studio Dornheim.Mario Höll: Komposition, Korg Z1. Alle Klänge stammen aus dem Korg Z1 (Aufgenommen per Yamaha MD-8 im 8-Spurverfahren). Das Stück entstand, um das typische Klangbild des Z1 auszu­testen und zu demonstrieren. Es war mal wieder interessant, wie schon 1991, ein komplettes Stück mit einem einzigen Synthesizer zu realisieren.

CPU-Studie 1 (Ton)
Aufgenommen am 28.5.2010 im BF-Studio Dornheim. Mario Höll: Wavelab 4.0, diverse Waves-Plug-Ins, Terratec EWX 24/96 Soundkarte. Durch millionenfaches Hochverstärken einer leeren Datei entstehen nach der Methode von Matthias Kallenberger Töne, die es eigentlich nicht geben dürfte. Ein erster Versuch, bei dem der entstandene Ton noch durch verschiedene Effekte geschickt wurde.

CPU-Studie 2 (Impuls)
Aufgenommen am 28.5.2010 im BF-Studio Dornheim. Ein weiterer, durch millionenfaches Hochverstärken einer leeren Datei entstandener Ton. Beim 2. Versuch entstand ein kurzer Impuls, der dann etwa 50 Mal aneinanderkopiert und danach bearbeitet wurde. Mario Höll: Wavelab 4.0, diverse Plug-Ins (Nomad Factory, Waves), Terratec EWX 24/96 Soundkarte.

CPU-Studie 3 (Stimme)
Aufgenommen am 28.5.2010 im BF-Studio Dornheim. Bei diesem Stück, welches ebenfalls komplett im Computer entstand, wurde Text in das Programm AnalogX Say It eingegeben und nach der Berechnung bearbeitet. Mario Höll: Wavelab 4.0, diverse Plug-Ins (Nomad Factory, Waves).

 

#14 "Die Gebrüder Zwerchfell"

Dieses Kribbeln da im Bauch (Instrumentalversion)
Aufgenommen am 3.5.2010 im BF-Studio Dornheim.Komposition: Hassard / Höll. Mario Hassard: Kawai K5000S (Piano); Mario Höll: Ibanez Silver Cadet Akustik-Gitarre, Korg Z1 (Streichquartet, Harfe). Bei diesem Stück wurde erstmalig versucht, die Geigen, die durch die schwere Krankheit des Geigers Volkmar Heß nicht mehr zur Verfügung standen, durch Physical Modeling zu ersetzten.

Fröhlich sein (HSS-Demo 2005)
Aufgenommen 2005 im HSS Elxleben. Mario Hassard: Komposition, Gesang, Aranjuez-Akustik-Gitarre; Mario Höll: Text. Ein erster Versuch, aus dem Text ein Lied zu machen.

Voll Banane (HSS-Demo 2006)
Aufgenommen 2006 im HSS Elxleben. Mario Hassard: Komposition, Gesang, Kawai K4 (Synth), Kawai Q-80 (Sequenzer); Mario Höll: Text. Auch hier ein erster Versuch, aus dem Text ein Lied zu machen.

Gut Ding will Weile haben (Demo 2)
Aufgenommen im März 2010 im BF-Studio Dornheim. Komposition: Hassard / Höll, Text: Höll; Mario Hassard: Korg Z1 (E-Piano), Kawai K4, Kawai K1 II (Synth), Yamaha RM1x (Schlagzeug, Baß, Sequenzer); Mario Höll: Korg Z1 (Saxophon, Po­saune), Gesang. "Demo 2" diente zum Üben von Karls Gesang.

Dieses Kribbeln da im Bauch (Demo 1)
Aufgenommen am 3.5.2010 im BF-Studio Dornheim. Komposition: Hassard / Höll, Text: Höll; Mario Hassard: Kawai K5000S (Piano); Mario Höll: Ibanez Silver Cadet Akustik-Gitarre, Korg Z1 (Streichquartet, Harfe); 1. & 2. Gesang: Paul. "Demo 1" diente ebenfalls zum Üben von Karls Gesang.

Mäking Off e' kleines Lied
Aufgenommen im Juli 2011 im BF-Studio Dornheim.Komposition / Text: Höll. Mario Höll: Stimme, Weltmeister TO 53/2 (E-Orgel), Ibanez Silver Cadet Akustik-Gitarre, Korg Z1 (Baß, Streichquartet), Haegum (koreanische Kniegeige). Paul erklärt, wie er ein kleines Liedchen macht und die Instrumente eingespielt hat, ein "Making Of" sozusagen. Das war auch das letzte Lied welches für das Album aufgenommen wurde.

Das Interview mit Horst Matritzke
Ein Mitschnitt des gleichnamigen Interviewfilms. Aufgenommen 2005 bei André Dietrich per Videokamera (Mario Krell). Die Rollen: Mario Höll: Paul Zwerchfell, Mario Hassard: Karl Zwerchfell, André Dietrich: Horst Matritzke, Torsten Andreas Harnos: Mutter Bumma.

Eingekehrt (4 Dialoge - Ein Hörspiel)
Aufgenommen 2006 im BF-Studio Dornheim. Hier die 4 Dialoge einzeln zum besseren Verständnis. Die Rollen: Mario Höll: Paul Zwerchfell, Harry, unbekannter männlicher Gast 1, Martina; Mario Hassard: Karl Zwerchfell, unbekannter männlicher Gast 2 und 3, unbekannter weiblicher Gast; André Dietrich: Horst Matritzke, unbekannter männlicher Gast 4 und 5, Haralds Frau. Das Stück wurde für den Albumabspann (Hiddentrack) entwickelt, bei dem auch Eroc mitwirkte.

Das neue Interview mit Horst Matritzke
Ein Mitschnitt des gleichnamigen Interviewfilms. Aufgenommen im BF-Studio Dornheim im Februar 2011. Die Rollen: Mario Höll: Paul Zwerchfell, Mario Hassard: Karl Zwerchfell, André Dietrich: Horst Matritzke. Anders als beim 1. Interview wurden die Hauptteile mit 2 weiteren Mikrophonen aufgenommen, die Szenen teilweise mehrmals aufgenommen und dann geschnitten. Im Hintergrund unterhalten sich Jin Mi Jeong und Silvia Dietrich in der Küche nebenan.

Da! (BF-Studio-Master)
Aufgenommen im BF-Studio am 2.10.2009. Zum Vergleich mit Erocs Mastering und Feinschliff hier die fertig produzierte Version aus dem BF-Studio, wie sie zur Orientierung an Eroc ging. Das Stück hat einen alternativen Schluß, der auf dem Album nicht zu hören ist. Mario Höll: Paul Zwerchfell (Gesang), Text, Yamaha RM1x (Rhythmus), Korg Z1 (E-Piano, Trompete, Posaune, Baß), Kawai K4 (Streichersequenz), Kawai K1 II (Glöckchen), Mastering; Mario Hassard: Kawai K5000s (Analogsequenz), E-Piano; Komposition: Höll / Hassard.

 

 #15 "Balsamfieber mit Matthias Kallenberger
(Live in Arnstadt 2010)"

Vom Suchen in der Finsternis (live, 11.9.2010)
Titel 1 - 7: Balsamfieber mit Matthias Kallenberger. Aufgenommen am 11.9.2010 in der "Goldenen Henne" in Arnstadt. Matthias Kallenberger: Ibanez SDGR-Baßgitarre, Sprecher; Mario Höll: Gesang, Korg Z1, Kawai K4, Gong; Mario Hassard: Yamaha RM1x, Kawai K5000S, Kawai K4.

Prisoner (live, 11.9.2010)
Balsamfieber mit Matthias Kallenberger. Aufgenommen am 11.9.2010 in der "Goldenen Henne" in Arnstadt. Matthias Kallenberger: Ibanez SDGR-Baßgitarre, Sprecher; Jin Mi Jeong: Koreanischer Sprechgesang, Mario Höll: Gesang, Harley Benton E-Gitarre, Roy Benson Querflöte, Korg Z1, Kawai K4; Mario Hassard: Yamaha RM1x, Kawai K5000S, Kawai K4.

Three Questions #11092010 (live, 11.9.2010)
Balsamfieber mit Matthias Kallenberger. Aufgenommen am 11.9.2010 in der "Goldenen Henne" in Arnstadt. Matthias Kallenberger: selbstgebauter "Hahnenbaß", Sprecher; Mario Höll: Roy Benson Querflöte, Korg Z1, Kawai K4, Gong, Kugelschüssel, Boss RC-2 Looper; Mario Hassard: Yamaha RM1x, Kawai K5000S, Kawai K4.

Vom Finden im Licht (live, 11.9.2010)
Balsamfieber mit Matthias Kallenberger. Aufgenommen am 11.9.2010 in der "Goldenen Henne" in Arnstadt. Matthias Kallenberger: Ibanez SDGR-Baßgitarre, Sprecher; Mario Höll: Korg Z1, Kawai K4, Boss RC-2 Looper; Mario Hassard: Gesang, Yamaha RM1x, Kawai K5000S, Kawai K4. Titel 4 - 7, sowie Fortsetzung und Ende des Kon­zertes auf #16 (Titel 1) sind Aufnahmen von der Hauptkamera, die sich mitten im Saal befand. Während der Hälfte des Programms lief leider der Minidiscrekorder, der bis Titel 3 aufzeichnete, nicht mit - ein schwerer Verlust an Klangqualität.

An der Pforte #09092010 (Live-Improvisation)
Balsamfieber mit Matthias Kallenberger. Aufgenommen am 11.9.2010 in der "Goldenen Henne" in Arnstadt. Matthias Kallenberger: selbstgebauter "Hahnenbaß", Gesang, Sprecher; Mario Höll: Korg Z1, Kawai K4, Roy Benson Querflöte, Gesang; Mario Hassard: Gesang, Yamaha RM1x, Kawai K5000S, Kawai K4.

Afrika E Nabi # 09092010 (live, 11.9.2010)
Balsamfieber mit Matthias Kallenberger. Aufgenommen am 11.9.2010 in der "Goldenen Henne" in Arnstadt. Jin Mi Jeong: Koreanischer Gesang; Matthias Kallenberger: Ibanez SDGR-Baßgitarre, Sprecher; Mario Höll: Gesang, Harley Benton E-Gitarre, Boss RC-2 Looper; Mario Hassard: Gesang, Kawai K5000S, Kawai K4.

Tore des Sommers V (live, 11.9.2010)
Balsamfieber mit Matthias Kallenberger. Aufgenommen am 11.9.2010 in der "Goldenen Henne" in Arnstadt. Matthias Kallenberger: Ibanez SDGR-Baßgitarre, Sprecher; Mario Höll: Gesang, Stimme, Harley Benton E-Gitarre, Korg Z1; Mario Hassard: Yamaha RM1x, Kawai K5000S, Kawai K4, Jin Mi Jeong: Koreanischer Sprechgesang.

 

#16 "Live und Proben 2010"

Im Land der Schnitter (live, 11.9.2010)
Balsamfieber mit Matthias Kallenberger. Aufgenommen am 11.9.2010 in der "Goldenen Henne" in Arnstadt. Matthias Kallenberger: selbstgebauter "Hahnenbaß", Gesang, Sprecher; Mario Höll: Piano, Korg Z1, Kawai K4, Roy Benson Querflöte, Ansage; Mario Hassard: Kawai K5000S, Kawai K4. Die Improvisation auf A-Moll bildete als Zugabe den Schluß des Konzertes (komplett auf #15).

Vom Suchen in der Finsternis (Generalprobe)
Titel 2 - 8: Balsamfieber mit Matthias Kallenberger. Aufgenommen am 9.9.2010 im Keller der "Goldenen Henne" in Arnstadt. Matthias Kallenberger: Ibanez SDGR-Baßgitarre; Mario Höll: Gesang, Korg Z1, Kawai K4, Gong, Boss RC-2 Looper; Ma­rio Hassard: Yamaha RM1x, Kawai K5000S, Kawai K4. Nur 4 Tage Proben mußten für das recht kurzfristig und erstmals unter eigener Regie veranstaltete Konzert reichen.

Prisoner (Generalprobe)
Balsamfieber mit Matthias Kallenberger. Aufgenommen am 9.9.2010 im Keller der "Goldenen Henne" in Arnstadt. Matthias Kallenberger: Ibanez SDGR-Baßgitarre; Mario Höll: Gesang, Harley Benton E-Gitarre, Roy Benson Querflöte, Korg Z1, Kawai K4; Mario Hassard: Yamaha RM1x, Kawai K5000S, Kawai K4.

Three Questions #09092010 (Improvisation)
Balsamfieber mit Matthias Kallenberger. Aufgenommen am 9.9.2010 im Keller der "Goldenen Henne" in Arnstadt. Matthias Kallenberger: selbstgebauter "Hahnenbaß"; Mario Höll: Roy Benson Querflöte, Korg Z1, Kawai K4, Gong, Kugelschüssel, Boss RC-2 Looper; Mario Hassard: Yamaha RM1x, Kawai K5000S, Kawai K4.

Vom Finden im Licht (Generalprobe)
Balsamfieber mit Matthias Kallenberger. Aufgenommen am 9.9.2010 im Keller der "Goldenen Henne" in Arnstadt. Matthias Kallenberger: Ibanez SDGR-Baßgitarre; Mario Höll: Korg Z1, Kawai K4, Boss RC-2 Looper; Mario Hassard: Gesang, Yamaha RM1x, Kawai K5000S, Kawai K4.

An der Pforte #09092010 (Improvisation)
Balsamfieber mit Matthias Kallenberger. Aufgenommen am 9.9.2010 im Keller der "Goldenen Henne" in Arnstadt. Matthias Kallenberger: selbstgebauter "Hahnenbaß", Gesang; Mario Höll: Korg Z1, Kawai K4, Roy Benson Querflöte, Gesang; Mario Hassard: Gesang, Yamaha RM1x, Kawai K5000S, Kawai K4.

Afrika E Nabi #09092010 (Improvisation)
Balsamfieber mit Matthias Kallenberger. Aufgenommen am 9.9.2010 im Keller der "Goldenen Henne" in Arnstadt. Matthias Kallenberger: Ibanez SDGR-Baßgitarre; Mario Höll: Gesang, Harley Benton E-Gitarre, Boss RC-2 Looper; Mario Hassard: Gesang, Kawai K5000S, Kawai K4. Das Stück "Tore des Sommers" fand keinen Platz mehr auf der Minidisk, die bei der Generalprobe (nach je 8-stündigen Proben) mitlief. Wer sich einen Eindruck von dem Stück verschaffen möchte, der sei auf #13 verwiesen.

Probenimpressionen
Balsamfieber mit Matthias Kallenberger. Aufgenommen am 9.9.2010 im Keller der "Goldenen Henne" in Arnstadt. Matthias Kallenberger: selbstgebauter "Hahnenbaß", Stimme; Mario Höll: Korg Z1, Roy Benson Querflöte, Stimme; Mario Hassard: Kawai K5000S, Stimme. Zu hören sind neben Geräuschen und Gesprächen vom Probenalltag Fragmente von "An der Pforte" und "Three Questions". Aufgenommen mit einer Canon-Kompaktkamera.

Balsamfieber (p) & (c) 2014
Mastering, Aufnahme & Zusammenstellung, Fotos & Grafik: Mario Höll



BALSAMFIEBER.
Cosmic,- Earth-
& Art-Music


www.Balsamfieber.de
(Startseite >>>>>)




Bestellen
>>>>>

Bestellcode: BF35-38

Zur nächsten CD >>>>>

CD-Überblick >>>>>

Liste aller Texte >>>>>